Getreideplattkäfer - Oryzaephilus surinamensis 

Getreideplattkäfer - Oryzaephilus surinamensisGröße: bis 3,3 mm

 

Weitere umgangssprachliche Namen: Getreidekäfer

Namen in anderen Sprachen: saw toothed grain beetle, coleoptera, chrząszcze, zhestkokrylyye, kın kanatlılar, khanafis

 

Hier die Inhaltsangabe folgender Abschnitte:

  1. Vorkommen
  2. Entwicklung
  3. Schadwirkung
  4. Vorbeugung
  5. Vorbemerkung zur Bekämpfung
  6. Info oder Checkliste

Vorkommen

Vorratsschädling an Getreide, Getreideprodukte, Nüsse, Mandeln und Drogen, selten in privaten Haushalten zu finden, können Temperaturen von –5° C überdauern. Erwachsene Käfer haben nur ein begrenztes Flugvermögen.

Entwicklung

Bis 300 Eier werden lose in das Substrat gelegt. Die Larven und Käfer werden auch in tieferen Regionen der Schüttung gefunden. Die Entwicklungszeit der Larven bis zur Puppe kann weniger als 1 Monat betragen. Die Lebensdauer beträgt 0,5–3 Jahre.

Schadwirkung

Verderb von Lebensmitteln und Vorräten

Vorbeugung

Getreideprodukte trocken und möglichst verschlossen lagern.

Vorbemerkung zur Bekämpfung

Bekämpfung erfolgt in der Regel mit dem Einsatz von Bioziden, je nach Situation und Befallsstärke im Sprüh-, Nebel- oder Begasungsverfahren.

Info oder Checkliste

Die MIB·ABS-Info - Insekten- und Spinnentiere

Ihr Daniel Krämer

 

 

 

 

Quellenangabe für verwendete Bilder und Grafiken:

© als - stock.adobe.com