Textversion
Textversion

Kontakt Impressum AGB info Sitemap Gästebuch Webblog Datenschutz

Druckbare Version

Dornspeckkäfer

Dornspeckkäfer

Speckkäfer

dermestes maculatus

Der Dornspeckkäfer wird 6 mm bis 10 mm lang. Seine Flügeldecken sind einfarbig braun bis schwarz und mehr oder weniger mit helleren Haaren durchsetzt. Nahtspitzen der Flügeldecken weisen dornartige Bildungen auf. Bauchseitig erscheint der Käfer weiß mit seitlich regelmäßig angeordneten Flecken. Die Larven sind bis 16 mm lang, mit nach vorn gerichteten Chitinhaken auf dem vorletzten Hinterleibssegment.

Die Weibchen legen mehrere Hundert Eier in Schüben am Nahrungssubstrat ab. Die Larven bevorzugen rohe Felle, Larvenfraß an Lederseite, befallen auch Viskoseseide.

Befallene Häute sollte man für mindestens 14 Tage im Gefrierfach bei etwa -18°C aufbewahren, um alle Käfer und Brutstadien abzutöten. Falls Bedenken wegen Einbuße der Qualität bestehen, lässt sich mit inerten Gasen oder Phosphorwasserstoff begasen. Dies sollte durch Fachleute vorgenommen werden. Vorbeugend können Lagerräume und Häute eingestäubt oder eingenebelt werden. Befallene Stücke sollten getrennt gelagert werden und darüber hinaus durch Luftzug die trocken gehalten werden. Vor einer Neubelegung ist eine gründliche Reinigung unerlässlich.



MIB, Schädlingsbekämpfung, Kammerjäger, Bettwanzen